Ducks fixieren Play-off-Einzug

Ohne zu spielen ziehen die Anaheim Ducks als viertes Team fix in das Play-off der National Hockey League ein, da Dallas gegen Chicago mit 2:4 den Kürzeren zieht.

Anaheim steht ohne zu spielen als viertes Team im NHL-Play-off.

Die Ducks profitieren vom 4:2-Sieg der Blackhawks über die Stars und sind wie Boston, St. Louis und San Jose nicht mehr aus den Postseason-Rängen zu verdrängen.

Colorado feiert einen 5:4-Shootout-Sieg über Nashville, Gabriel Landeskog glänzt mit zwei Toren und einem Assist.

Columbus schlägt Detroit im Kampf um einen Wildcard-Platz im Osten 4:2. Joe Pavelski führt San Jose mit einem Hattrick zu einem 5:2-Sieg gegen Edmonton.

Die St. Louis Blues feiern dank eines Hattricks von David Backes einen 5:3-Erfolg in Toronto und sind mit 105 Punkten wieder das beste Team der NHL. Die Maple Leafs verlieren hingegen zum sechsten Mal in Folge und müssen weiter um einen Play-off-Platz zittern.

Ein Doppelpack von Alex Ovechkin reicht Washington nicht zu einem Sieg gegen die Los Angeles Kings. Die Capitals verlieren mit 4:5 nach Shootout. Ottawa unterliegt Florida nach 2:0-Führung 2:3 nach Penaltyschießen, Phoenix gewinnt in Pittsburgh mit 3:2.