Canucks beenden Pleitenserie

Den Vancouver Canucks gelingt in der National Hockey League nach sieben Niederlagen in Folge ein 1:0 über St. Louis. Detroit gewinnt in Montreal mit 2:1 nach Verlängerung.

Die Vancouver Canucks nutzen die Olympia-Pause, um wieder auf die Siegerstraße zurückzukehren. Nach zuletzt sieben Niederlagen in Serie gelingt den Kanadiern durch einen Treffer von Hansen (52.) zu Hause ein 1:0 über St. Louis.

Nachsitzen heißt es für die Detroit Red Wings. Die Franchise aus dem NHL-Osten siegt bei den Montreal Canadiens nach Verlängerung 2:1. Montreals Gionta kann die frühe Führung von Bertuzzi (15.) erst 29 Sekunden vor der Schlusssirene ausgleichen. Nyquist (65.) gelingt der "Gamewinner".

Knapp 24 Stunden nach dem 3:2 über Carolina fahren die Buffalo Sabres den nächsten Sieg ein. Das zurzeit schlechteste Team der NHL gewinnt zu Hause gegen die Boston Bruins 5:4 nach Verlängerung. Bevor D'Agostini nach 22 Sekunden der Verlängerung den "Gamewinner" besorgen kann, hievt Moulson die Sabres mit seinem Ausgleich in der letzten Minute der regulären Spielzeit überhaupt erst in die Overtime.

In einem regelrechten Schlagabtausch setzen sich die Los Aangeles Kings bei Colorado Avalanche 6:4 durch.