Canadiens verlieren in Boston

Montreal steht im Play-off der National Hockey League mit dem Rücken zur Wand. Die Canadiens verlieren in Boston mit 2:4 ("Best-of-Seven"-Serie 2:3).

"Matchpuck" für Boston im Duell mit Montreal: Die Bruins gewinnen Spiel fünf im NHL-Play-off gegen die Canadiens, bei denen Thomas Vanek ohne Scorerpunkt bleibt, mit 4:2 und führen in der "Best-of-Seven"-Serie mit 3:2.

Carl Söderberg (14.), Reilly Smith (21./PP) und Jarome Iginla (21./PP) schießen die Gastgeber 3:0 in Führung. Nach dem 3:1 durch Brendan Gallagher (35./PP) erhöht Loui Eriksson (55.) auf 4:1, ehe P.K. Subban (58./PP) für den Endstand sorgt. Spiel sechs findet am Montag in Montreal statt.

Alles wieder offen zwischen den Anaheim Ducks und den Los Angeles Kings: Die Ducks schaffen mit einem 2:0-Sieg im Staples Center in der "Best-of-Seven"-Serie den Ausgleich zum 2:2.

Mit einem Doppelschlag gegen Ende des ersten Drittels sichern sich die Ducks den Sieg. Nach 16:02 Minuten trifft Devante Smith-Pelly nach Vorarbeit von Corey Perry und Ryan Getzlaf, nur 2:42 Minuten später erzielt Getzlaf im Überzahlspiel nach Zuspiel von Perry das 2:0. Spiel fünf findet am Montag statt.