Topscorer schwer verletzt

Steven Stamkos, der Topscorer der National Hockey League, bricht sich beim 0:3 der Tampa Bay Lightning in Boston das Schienbein und fällt lange aus.

Die Tampa Bay Lightning muss für unbestimmte Zeit auf Superstar Steven Stamkos verzichten.

Der kanadische Torjäger rutschte beim 0:3 gegen die Boston Bruins nach einem Zweikampf mit Dougie Hamilton aus und stieß mit dem rechten Bein gegen den Torpfosten. Stamkos blieb minutenlang auf dem Eis liegen und wurde daraufhin ins nahegelegene Krankenhaus gebracht. Dort wird ein Schienbeinbruch festgestellt.

Der 23-Jährige ist mit 23 Punkten und 14 Toren Topscorer und bester Torschütze der National Hockey League. Nach einer gründlichen Untersuchung haben Mitspieler und Staff nun Gewissheit, dass ein operativer Eingriff bei Stamkos unumgänglich ist.

"Unser größtes Anliegen ist es, dass Steven auf lange Sicht die besten Genesungsmöglichkeiten hat und da ist eine Operation der beste Weg. Er wird sich am Dienstagmorgen unters Messer legen", sagt General Manager Steve Yzerman.