Später Schock für die Kings

Die Los Angeles Kings, amtierender Stanley-Cup-Sieger, verlieren gegen die Detroit Red Wings mit 2:3. Edmonton gegen Columbus endet 3:1.

Die Los Angeles Kings kommen in der laufenden Saison weiterhin nicht in Fahrt. Der amtierende Titelträger muss sich in Detroit 2:3 geschlagen geben.

Datsyuk (6.PP) schießt die Hausherren in Front, Brunner (18.) baut die Führung aus. Die Gäste kämpfen sich durch Treffer von Kopitar (20.) und Martinez (60.) wieder heran, doch Ericsson trifft fünf Sekunden vor dem Ende zum Sieg für die Red Wings. Für Los Angeles ist es die siebente Niederlage im zehnten Spiel.

Weiters endet Edmonton gegen Columbus 3:1.