Raffl erzielt sein erstes Tor

Michael Raffl erzielt für seine Philadelphia Flyers beim 4:5 nach Penaltyschießen in Ottawa seinen ersten Treffer in der National Hockey League. Thomas Vanek trifft zum neunten Mal für die New York Islanders, am Ende verliert seine Mannschaft in Anaheim 2

In seinem 18. Spiel erzielt Michael Raffl sein allererstes Tor in der National Hockey League.

Der Villacher bringt seine Philadelphia Flyers bei den Ottawa Senators per Abstauber in Führung (9.), Clarke MacArthur (11.) und Patrick Wiercioch (30./PP) können die Partie drehen.

Nachdem die Flyers durch Treffer von Jakub Voracek (32./PP) und Luke Schenn (34.) - Raffl mit seinem dritten Assist - in Führung gehen, kontern die Kanadier durch MacArthur (43.) und Kyle Turris (49.). Kimmo Timonen gleicht zwar aus (51.), doch Philadelphia verliert nach Shootout 4:5.

Die New York Islanders überzeugen beim Gastspiel in Anaheim bis Mitte des zweiten Drittels. John Tavares (10.) schießt die Gäste nach Zuspiel von Thomas Vanek in Führung.

Nach dem Ausgleich durch Saku Koivu (16.), gelingt dem Steirer (25.) mit seinem neunten Saisontreffer die erneute Führung für sein Team. Danach schalten die Ducks, punktebestes Team der Liga, einen Gang höher und kommen durch Tore von Andrew Cogliano (33.) sowie einen Doppelschlag binnen 31 Sekunden durch Cam Fowler (40./SH) und Corey Perry (40., 48.) zum 5:2.