Penguins siegen gegen die Devils

Die Pittsburgh Penguins bleiben im Osten der National Hockey League mit einem 3:2 gegen New Jersey Devils an Spitzenreiter Boston dran. Die Washington Capitals verlieren im Shootout.

Dank eines fulminanten Auftakts siegen die Pittsburgh Penguins gegen die New Jersey Devils 3:2.

Pascal Dupuis schießt den Leader der Metropolitan Division nach 41 Sekunden in Führung, Chris Conner (8.) und Jayson Megna (15.) erhöhen auf 3:0. Im Mitteldrittel gelingt den Devils mit einem Doppelschlag durch Patrik Elias (24.) und Dainius Zubrus (25.) das 2:3.

Die Washington Capitals unterliegen bei den Florida Panthers mit 2:3 im Penaltyschießen. Die Vancouver Canucks fertigen Edmonton mit 4:0 ab.