Penguins schlagen Flames

Die Pittsburgh Penguins feiern in der National Hockey League einen knappen 4:3-Heimsieg gegen die Calgary Flames. Ottawa gegen Phoenix endet 3:4 nach Verlängerung.

Dank des 20. Saisontreffers sowie zwei Assists von Sidney Crosby feiern die Pittsburgh Penguins einen 4:3-Heimerfolg gegen die Calgary Flames. Pascal Dupuis, Harrison Zolnierczyk und James Neal bzw. Pauk Byron, Michael Cammalleri und Jiri Hudler erzielen die weiteren Tore.

Damit bauen die Pens ihre Siegesserie auf sieben Spiele aus und führen die Metropolitan Division unangefochten mit 55 Punkten aus 38 Spielen an.

Die Ottawa Senators müssen sich Phoenix mit 3:4 nach Verlängerung geschlagen geben.