Overtime-Niederlage für Grabner

Die New York Islanders verlieren in der National Hockey League mit Michael Grabner bei den Winnipeg Jets in der Overtime.

Die New York Islanders müssen sich in der National Hockey League bei den Winnipeg Jets 4:5 in der Verlängerung geschlagen geben.

Dabei führt das Team von Michael Grabner, der Villacher bleibt ohne Scorerpunkt, nach 2:34 Minuten durch einen Treffer von David Ullström 1:0 und liegt 10 Minuten vor der Schlusssirene 4:2 voran.

Dann drehen die Jets die Partie. Dustin Byfuglien gelingt im Powerplay das 3:4 (53.) und 65 Sekunden später erzielt Alex Burmistrov den Ausgleich. In der Overtime schafft Evander Kane nach 1:59 Minuten das Siegtor.