Grabners Islanders ausgeschieden

Die New York Islanders verlieren gegen Pittsburgh trotz Tor und Assist von Michael Grabner in der Overtime mit 3:4 und scheitern in der ersten Play-off-Runde mit 2:4.

Für die New York Islanders von Michael Grabner ist in der ersten Runde des Play-off der National Hockey League Endstation.

Die Pittsburgh Penguins entscheiden die "Best-of-Seven"-Serie mit einem 4:3-Auswärtssieg in der Overtime mit 4:2 für sich.

Die Hausherren geben dabei drei Mal eine Führung aus der Hand und müssen in der Verlängerung schließlich den entscheidenden Treffer durch Brooks Orpik hinnehmen.

Grabner erhält 13:04 Minuten Eiszeit. Der 25-Jährige liefert den Assist zum 2:1 durch Colin McDonald (20.) und erzielt das 3:2 (43.) selbst.