Frust bei Vanek nach seinem Comeback

Thomas Vanek ist nach dem 1:4 in Winnipeg bei seinem Comeback frustriert. "Jeder meiner Fehler wurde bestraft", meint der Buffalo-Legionär.

Thomas Vanek übt nach seiner unglücklichen Vorstellung bei seinem Comeback Selbstkritik.

Beim 1:4 seiner Buffalo Sabres in Winnipeg steht der Steirer bei jedem Tor der Jets am Eis - ein Rating von minus 4 ist ein Karriere-Tiefstwert.

"Beim zweiten und dritten Gegentor muss ich einen besseren Job machen", ärgert sich der 29-Jährige, für den es auch in der Offensive nicht nach Wunsch läuft: "Ich sollte zwei, drei Tore haben, aber am Ende stehe ich mit minus 4 da. Jeder meiner Fehler wurde bestraft."