Crosby schießt Penguins zum Sieg

Die Pittsburgh Penguins bauen mit einem 3:1-Heimsieg gegen Toronto Maple Leafs ihre Tabellenführung in der Eastern Conference der National Hockey League aus.

Die Pittsburgh Penguins feiern in der NHL einen 3:1-Heimsieg gegen die Toronto Maple Leafs und bauen mit 49 Punkten ihre Führung in der Eastern Conference vor den Boston Bruins (46 Zähler) aus.

Umjubelter Held ist wieder einmal Sidney Crosby. Der kanadische Olympiasieger erzielt mit seinem 19. Saisontreffer das 2:1 und führt mit 47 Punkten in 35 Partien die Scorerliste der NHL an.

Die Columbus Blue Jackets verpassen mit einem 2:3 gegen die Winnipeg Jets den Sprung aus dem Tabellenkeller. Colorado Avalanche fertigt Dallas mit 6:2 ab.

Die Ottawa Senators feiern gegen St. Louis einen hart umkämpften 3:2-Overtime-Sieg. Jean-Gabriel Pageau (4.) schießt die Senators in Führung, ehe Chris Stewart mit einem Doppelschlag (37., 40.) die Partie zugunsten der Blues dreht. Bobby Ryan kann im Schlussabschnitt ausgleichen (46.) und Cody Ceci schießt die Senators nach 3:59 Minuten der Overtime mit dem ersten Saisontreffer zum Sieg.