Boston schießt Buffalo ab

Boston gewinnt in der National Hockey League gegen Buffalo mit 4:1, Detroit setzt sich in Toronto mit 5:4 nach Shootout durch. Tampa Bay gegen Carolina endet 3:2 nach Overtime.

In der Eastern Conference feiern die Boston Bruins einen erwartet klaren 4:1-Erfolg gegen die Buffalo Sabres. Für Anfang und Ende der Parite ist Reilly Smith verantwortlich. Nach 9:39 Minuten bringt er die Hausherren in Front, 20 Sekunden vor Ende trifft er per Empty-Net-Goal.

Knapper geht es in Toronto zu, wo Detroit nach Shootout als 5:4-Sieger vom Eis geht. Tampa entscheidet die Partie gegen Carolina mit 3:2 in der Overtime. Gleiches gilt für New Jersey gegen Washington (5:4).

Mit einem 3:2-Sieg über die Colorado Avalanche nach Shootout setzen die Los Angeles Kings ihre Siegesserie fort. Die Gastgeber liegen bereits mit 2:0 in Front, müssen aber im Schlussdrittel durch Ryan O'Reilly den Ausgleich hinnehmen. Im Penaltyschießen trifft nur Anze Kopitar für die Kings.

Einen 6:0-Kantersieg feiern die St. Louis Blues gegen die Edmonton Oilers. Chris Stewart ist dabei dreimal erfolgreich. San Jose setzt sich gegen die Dallas Stars mit 3:2 nach Shootout durch.