Blackhawks und Bruins legen vor

Die Chicago Blackhawks und die Boston Bruins starten mit Siegen in die Conference Finals der National Hockey League.

Chicago und Boston gehen in den Conference Finals der National Hockey League in Führung.

Die Blackhawks gewinnen gegen die Los Angeles Kings knapp mit 2:1. Justin Williams (15.) bringt die Gäste zwar in Führung, Patrick Sharp (33.) und Marian Hossa (37.) drehen das Spiel aber im Mitteldrittel.

Überraschender kommt der klare 3:0-Auswärtssieg der Bruins bei den Pittsburgh Penguins. David Krejci trifft im Doppelpack (9., 45.), Nathan Horton (48.) stellt den Endstand her. Torhüter Tuuka Rask hält alle 29 Schüsse und feiert sein erstes Shutout im Play-off.