Auftaktsiege für Penguins und Kings

Die Los Angeles Kings gewinnen den Auftakt der "Best-of-Seven"-Serie im Halbfinale der Western Conference gegen San Jose mit 2:0. Pittsburgh schlägt im Osten Ottawa mit 4:1.

Die Los Angeles Kings gewinnen den Auftakt der "Best-of-Seven"-Serie im Halbfinale der Western Conference gegen die San Jose Sharks mit 2:0 (1:0,1:0,0:0).

Slava Voynov bringt die Gastgeber 13 Sekunden vor Ende des ersten Drittels mit 1:0 in Führung. Mike Richards sorgt im Mitteldrittel bereits für die Entscheidung (33.).

Die Sharks beißen sich an Kings-Goalie Jonathan Quick die Zähne aus. Der 27-Jährige überzeugt mit beeindruckenden 35 Saves.

Die Pittsburgh Penguins gewinnen das erste Spiel im Halbfinale der Eastern Conference gegen die Ottawa Senators zuhause mit 4:1 (2:1,1:0,1:0).

Zum stärksten Spieler der Partie wird Evgeni Malkin gewählt. Der 26-jährige Russe bereitet das 1:0 durch Paul Martin vor (3./PP) und erzielt nach dem Ausgleich durch Colin Greening (5.) selbst das 2:1 (13.). Malkin punktete damit bereits im siebenten Spiel in Folge.

Die übrigen Treffer für Pittsburgh erzielen Chris Kunitz (39./PP) und Pascal Dupuis (52./SH).