Yakupov im Draft die Nummer 1

Edmonton wählt den Russen Nail Yakupov als Nummer eins des Drafts der National Hockey League. Ryan Murray (Columbus) und Alex Galchenyuk (Montreal) folgen an zwei und drei.

Die Edmonton Oilers machen den Russen Nail Yakupov zur Nummer eins des Drafts 2012 der National Hockey League.

Wie in den beiden vergangenen Jahren (Ryan Nugent-Hopkins und Taylor Hall) entschieden sich die Kanadier also für einen Angreifer als ersten Pick.

"Ich kann es kaum erwarten", freute sich der 18-jährige Right Wing, der in den vergangenen beiden Jahren bereits in Übersee in der Ontario Hockey League spielte und gerne mit der Legende Pavel Bure verglichen wird.

An Nummer zwei wählten die Columbus Blue Jackets mit Ryan Murray den ersten von sage und schreibe acht (!) Verteidigern in den Top 10.

Einziger weiterer Nicht-Defender unter den ersten zehn Picks ist Center Alex Galchenyuk an Nummer drei zu den Montreal Canadiens.

Ein durchaus aggressives Draft-Verhalten hat mit Buffalo das Team von Thomas Vanek an den Tag gelegt. Erst rutschte mit Center Mikhail Grigorenko ein potenzielles Top-Drei-Talent bis zum 12. Pick durch, dann tradete die Sabres mit Calgary, um an Nummer 14 gleich noch einmal ran zu dürfen. Mit dem Letten Zemgus Girgensons fiel die Wahl auf einen weiteren Center.

Die New York Islanders, der Arbeitgeber von Michael Grabner, wählte an Nummer vier den kanadischen Verteidiger Griffin Reinhart.