Weitere Spiele gestrichen

Die National Hockey League streicht bis 30. November alle Spiele. Insgesamt fällt dem "Lockout" damit schon ein Viertel (326 Spiele) der Saison zum Opfer.

Die National Hockey League hat alle Spiele bis zum 30. November abgesagt. Somit fallen 326 Spiele, oder ein Viertel der Regular Season, dem Tarifstreit zum Opfer.

"Wir bedauern, dass die Spielergewerkschaft (NHLPA) das vorgelegte Angebot nicht akzeptiert und den Fans somit keine komplette Saison ermöglicht", so der stellvertrende NHL-Boss Bill Daly.

Die NHL befindet sich seit dem 15. September in ihrem dritten "Lockout". Immer mehr Übersee-Cracks wechseln nach Europa. In der EBEL sind elf NHL-Profis engagiert.