Rangers gegen Devils 2:1 voran

Im Eastern Conference Finale der National Hockey League liegen die New York Rangers nach einem 3:0-Sieg bei den New Jersey Devils wieder voran.

Die New York Rangers liegen im Eastern Conference Finale erneut voran. Durch einen 3:0-(0:0,0:0,3:0)-Sieg bei den New Jersey Devils führt der vierfache Stanley-Cup-Sieger in der "Best-of-Seven"-Serie nun 2:1.

Die Gastgeber haben zeigen zwar mehr gefährliche Aktionen, doch Rangers-Goalie Henrik Lundquist ist unüberwindbar.

Nach zwei torlosen Dritteln sorgen Dan Girardi (44./PP), Chris Kreider (46.) und Ryan Callahan (58.) im Schlussdrittel für die Entscheidung. Am Montag hat New Jersey erneut Heimrecht.