Pittsburgh erzwingt Spiel sechs

Die Pittsburgh Penguins stellen mit einem 3:2-Heimsieg gegen die Philadelphia Flyers in der Play-off-Serie der National Hockey League auf 2:3 und erzwingen Spiel sechs.

Die Pittsburgh Penguins sind im Conference Viertelfinale der National Hockey League gegen die Philadelphia Flyers noch nicht abzuschreiben.

Die Penguins stellen mit einem 3:2-Heimsieg in der Play-off-Serie auf 2:3 und erzwingen Spiel sechs.

Die Flyers führen durch Treffer von Matt Carle und Scott Hartnell bzw. Steve Sullivan bereits nach dem ersten Drittel mit 2:1, im zweiten Abschnitt besorgen aber Jordan Staal und Tyler Kennedy den 3:2-Endstand für Pittsburgh.

Nach zwei Siegen in Folge lebt wieder die Chance auf die Conference Semifinals.