Penguins verlieren weiter

Die Washington Capitals gewinnen dank eines Tors von Jason Chimera gegen Pittsburgh mit 1:0. New Jersey siegt in Edmonton mit 2:1 nach Overtime.

Die Pittsburgh Penguins müssen in der Nacht auf Donnerstag die sechste Niederlage in Serie in der National Hockey League hinnehmen.

Beim 0:1 bei den Washington Capitals sorgt Jason Chimera in der 16. Minute für das Goldtor.

Die New Jersey Devils dürfen über einen 2:1-Erfolg nach Overtime bei den Edmonton Oilers jubeln.

Ilya Kovalchuk bringt die Gäste mit einem Shorthander im zweiten Drittel in Führung, Ales Hemsky gelingt der Ausgleich (49./PP). In der Verlängerung schlägt Zach Parise nach 66 Sekunden im Powerplay zu.