Pattstellung der Parteien

Die Gespräche über den "Lockout" in der National Hockey League scheinen zu stocken. Nach mehreren Verhandlungstagen in Folge ist eine Einigung weiterhin nicht in Sicht.

Ob die National Hockey League in ihre 96. Saison geht, ist weiterhin ungewiss.

Nachdem mit 3. November die Gespräche wieder aufgenommen wurden und beide Parteien einen Saisonstart mit 1. Dezember anstreben, wurden die Verhandlungen am Sonntag nach 90 Minuten abgebrochen.

"Beide Parteien beharren auf ihre Positionen", erklärt der stellvertretende NHL-Chef Bill Daly. Am Montag könnten die Gespräche jedoch weitergeführt werden, da es in Toronto zu "Hall-of-Fame"-Feierlichkeiten kommt und beide Streitparteien anwesend sind.