Nichts Neues im Tarifstreit

Auch am Montag kommen die Verantwortlichen im Tarifstreit der National Hockey League auf keinen grünen Zweig und brechen die Verhandlungen nach eineinhalb Stunden ab.

Und täglich grüßt der "Lockout" in der National Hockey League: Auch am Montag kommen die verhandelnden Parteien im Tarifstreit auf keinen grünen Zweig und beenden die Sitzung bereits nach eineinhalb Stunden.

Langsam wird es jedoch Zeit, Fortschritte zu erzielen, denn es geht nun um die Fernsehgelder. Am 26. November tritt der Vertrag mit dem Sender NBC in Kraft. Sollte es zu großen Verzögerungen kommen, droht der Fernsehsender auszusteigen.

Der nächste Verhandlungstermin ist für Dienstag angesetzt.