Kings gewinnen bei den Coyotes

Die Los Angeles Kings gewinnen den "Best-of-Seven"-Auftakt der Western Conference Finals in der National Hockey League bei den Phoenix Coyotes mit 4:2.

Die Los Angeles Kings gewinnen den Auftakt der Conference Finals der National Hockey League in Glendale/Arizona gegen die Phoenix Coyotes mit 4:2.

Der Slowene Anze Kopitar erzielt im Endspiel der Western Conference das erste Tor (4.), die Kings entscheiden die Partie im Schlussdrittel durch Treffer von Dustin Brown (43.) und Dwight King ins leere Tor (60.) für sich.

Phoenix-Goalie Mike Smith pariert 44 Schüsse auf sein Gehäuse, Gegenüber Jonathan Quick verbucht 25 Saves. Spiel zwei steigt in der Nacht auf Mittwoch wieder in Glendale.