Devils verhindern den "Sweep"

Die Los Angeles Kings vergeben ihren ersten "Matchpuck" um den Stanley Cup. Die New Jersey Devils siegen im Staples Center mit 3:1 und verkürzen in der "Best-of-Seven"-Finalserie der National Hockey League auf 1:3.

Die Los Angeles Kings vergeben im Stanley-Cup-Finale den ersten Matchpuck zum ersten Titel der Vereinsgeschichte.

Nach drei Siegen kassieren die Kalifornier gegen die New Jersey Devils eine 1:3-(0:0,0:0,1:3)-Heimniederlage. New Jersey, das im fünften Spiel in der Nacht auf Sonntag Heimrecht besitzt, verkürzt in der "Best-of-Seven"-Finalserie auf 1:3.

Patrik Elias schießt die Devils in Führung (48.) und nach dem 1:1 durch Drew Doughty (49.) stellen Adam Henrique (56.) und Ilya Kovalchuk (60./empty net) mit ihren Toren den Sieg sicher.