Devils schaffen den Ausgleich

Die New Jersey Devils gewinnen in der National Hockey League das zweite Spiel der Conference Finals bei den New York Rangers mit 3:2 und stellen in der "Best-of-Seven"-Serie auf 1:1.

New Jersey schafft im "Best-of-Seven"-Finale der Eastern Conference den Ausgleich zum 1:1.

Die Devils drehen das zweite Spiel im Madison Square Garden nach 1:2-Rückstand, siegen mit 3:2 und genießen in den nächsten beiden Partien (19. und 21. Mai) den Heimvorteil.

Ilya Kovalchuk schießt die Devils im Powerplay in Führung (14.). Dann treffen Marc Staal (23.) und Chris Kreider (33.) für die Rangers, ehe Ryan Carter (39.) das 2:2 gelingt. Im Schlussdrittel sorgt David Clarkson für die Entscheidung (43.).