Detroit bleibt das Maß der Dinge

Die Detroit Red Wings haben als Leader der Western Conference der National Hockey League das Spiel gegen die zweitplatzierten Vancouver Canucks mit 4:3 nach Penaltyschießen gewonnen.

Die Detroit Red Wings bleiben im Westen der National Hockey League das Maß aller Dinge.

Im Spitzenspiel gegen den ersten Verfolger Vancouver Canucks setzt sich die Mannschaft aus der Autostadt mit 4:3 nach Penaltyschießen durch. Die entscheidenden Treffer im Shootout erzielen Pavel Datsyuk und Jiri Hulder.

Die Philadelphia Flyers feiern zu Hause einen ungefährdeten 4:1-Erfolg über Nashville. Edmonton dreht im Heimspiel gegen Chicago einen 0:2-Rückstand in einen sensationellen 8:4-Erfolg. Sam Gagner erzielt vier Treffer.