Bruins-Goalie gibt Obama einen Korb

Tim Thomas, Torhüter der Boston Bruins, gibt US-Präsident Barack Obama einen Korb und kommt nicht der Einladung für den Stanley-Cup-Champion ins "Weiße Haus" nach.

Tim Thomas, Goalie der Boston Bruins, schlägt eine Einladung von US-Präsident Barack Obama aus.

Wie traditionell üblich erhielt der Stanley-Cup-Champion des Vorjahres vom Staatsoberhaupt eine Einladung in das "Weiße Haus". Doch darauf legt der 37-Jährige scheinbar keinen Wert.

"Ich denke, dass die Bundesregierung außer Kontrolle geraten ist und Recht, Freiheiten und das Eigentum der Menschen gefährdet", begründet Thomas, zwei Mal als bester Torhüter der National Hockey League ausgezeichnet, sein Fernbleiben.