Ärger mit Charlie Sheen

Charlie Sheen belästigt beim vierten Spiel der Finalserie um den Stanley Cup in der National Hockey League Zuschauer und Security und wird nicht mehr in die Halle gelassen.

Wie "ESPN" berichtet, fiel Schauspieler Charlie Sheen beim vierten Spiel des Stanley-Cup-Finales zwischen Los Angeles und New Jersey negativ auf.

Zuerst legte er sich mit Fans an, die ihn zuvor beleidigt hatten. Kurz darauf verließ er das Staples Center, um eine Zigarette zu rauchen.

Da laut dem Stadion-Reglement das Wiederbetreten der Halle verboten ist, wurde Sheen am Eingang abgewiesen. Darauf beleidigte er die Security mit den Worten: "You know what? Fucking blow my balls alright."