"Lockout": Liga nicht willig?

"Lockout": Nach einer achttägigen Verhandlungspause sprachen National Hockey League und Spielergewerkschaft wieder miteinander, allerdings ohne Erfolg.

Nach einer achttägigen Pause führten die National Hockey League (NHL) und die Spielergewerkschaft (NHLPA) wieder Gespräche.

Eine Einigung konnte dabei wieder nicht erzielt werden. Gewerkschaftschef Donald Fehr erklärte Reportern nach den Verhandlungen, man wollte Vertragsangelegenheiten mit der NHL klären, diese war jedoch "nicht willig", darüber zu sprechen.

Bill Daly, Vize-Commissioner der Liga, merkte nüchtern an: "Kein Fortschritt zu berichten. Ich erwarte jedoch, dass wir uns in dieser Woche nochmal treffen, obwohl nichts bestätigt ist."