Vanek und Nödl feiern Siege

Die Buffalo Sabres gewinnen in der National Hockey League gegen Montreal mit 2:1 nach Verlängerung. Philadelphia muss gegen Washington ebenfalls in die Overtime.

Die Buffalo Sabres können sich über einen 2:1-(0:1,1:0,0:0-Overtimesieg gegen die Montreal Canadiens freuen.

Thomas Vanek bringt es hierbei auf 18:58 Minuten Eiszeit und bereitet beide Tore der Sabres vor. David Desharnais bringt zunächst die Gäste in Führung (6.).

Der Ausgleich fällt in einem Powerplay des zweiten Drittels durch Tyler Ennis (32.). Auch in der Overtime agieren die Sabres in Überzahl: Ennis und Vanek bereiten den entscheidenden Treffer durch Jason Pominville (62.) vor.

Für Buffalo war es ein wichtiger Sieg im Kampf um einen Playoff-Platz. Der Rückstand auf Rang acht im Osten (Atlanta Thrashers) beträgt acht Punkte."Darauf können wir aufbauen. Wir brauchen aber mehr Konstanz in unserem Spiel", meint Ennis, der zum besten Spieler des Abends gewählt wird.

Auch Philadelphia erbeutet zwei Punkte im Schlager gegen die Washington Capitals. Die Flyers setzen sich ebenfalls in der Overtime mit 3:2 (1:0,1:0,0:2) durch.

Andreas Nödl bekommt von Head Coach Peter Laviolette 17:03 Minuten Eiszeit, bleibt jedoch ohne Scorerpunkt. Für die Tore sind seine Teamkollegen Jeff Carter (2.), Claude Giroux (34.) und Andrej Meszaros (62.) verantwortlich.

Für die Capitals sind Mike Knuble (48.) und Alexander Ovechkin (49.) erfolgreich - zwei Treffer innerhalb von 40 Sekunden. Mit diesem Erfolg bauen die Flyers ihre Führung in der Eastern Conference weiter aus.