Tore und Pleiten für die Österreicher

Thomas Vanek erzielt beim 3:4 nach Penaltyschießen Buffalos zwischenzeitliches 2:0 gegen Boston. Michael Grabner trifft beim 3:4 nach Verlängerung gegen Philadelphia.

Die österreichischen Legionäre in der National Hockey League treffen und verlieren.

Thomas Vanek erzielt beim 3:4 nach Shootout gegen Stanley-Cup-Sieger Boston im ersten Drittel das 2:0.

Im Penaltyschießen vergibt der Steirer aber als erster Sabres-Schütze seinen Versuch. Die Bruins übernehmen mit dem Sieg Platz eins in der Northeast Division.

Für die New York Islanders läuft es auch in neuen Trikots nicht: 3:4-Niederlage nach Overtime gegen Philadelphia ohne Andreas Nödl.

Michael Grabner (dritter Star des Abends) bereitet die ersten beiden Treffer durch Kyle Okposo vor und trifft nach 18:29 Minuten zum zwischenzeitlichen 3:1.

Kurios in dieser Partie: In der ersten Spielminute fallen durch Andrei Meszaros (nach 18 Sekunden) und Okposo (19 Sekunden später) zwei Treffer. Dank eines Doppelpacks von Danny Briere (Schlussdrittel und Overtime) gewinnen am Ende noch die Flyers.