Red Wings erzwingen Spiel sieben

Nur eine einzige "Best-of-Seven"-Serie in den Conference Semifinals der National Hockey League geht über die volle Distanz. Detroit siegt in Spiel sechs gegen San Jose mit 3:1 und erzwingt eine Entscheidungspartie.

Nachdem Tampa Bay und Boston in der Eastern Conference jeweils mit einem "Sweep" ins Finale eingezogen sind sowie Vancouver sechs Partien dafür brauchte, geht die "Best-of-Seven"-Serie zwischen San Jose und Detroit über die volle Distanz von sieben Spielen.

Die Red Wings können vor eigenem Publikum Spiel sechs mit 3:1 (0:0,0:0,3:1) für sich entscheiden. Dabei dreht Detroit erneut einen Rückstand um, nachdem Logan Couture die Sharks mit 1:0 in Führung bringt (44.).

In den letzten zehn Minuten spielen die Hausherren aber groß auf und kommen durch Henrik Zetterberg (51.), Valtteri Filppula (53.) und Darren Helm (59./empty net) noch zum 3:1.

"Man muss immer daran glauben, dass man ein Spiel noch drehen kann", meint Filppula. "Unser Glaube ist stets da, das ist unsere Stärke." Spiel sieben findet in der Nacht auf Freitag in San Jose statt.