NHL segnet Winnipeg-Deal ab

Die Rückkehr Winnipegs in die National Hockey League wurde am Dienstag offiziell abgesegnet. Damit ziehen die Atlanta Thrashers mit Saisonstart nach Kanada um.

Die Rückkehr Winnipegs in die National Hockey League wurde am Dienstag offiziell vom "Board of Governors" abgesegnet.

Für 110 Millionen US-Dollar wechseln die Atlanta Thrashers damit den Besitzer, der an die NHL zudem 60 Millionen Dollar "Relocation Fee" zahlen wird.

In der kommenden Saison wird die neue Mannschaft den Platz der Thrashers in der Southeast Division (Gegner Washington, Tampa Bay, Carolina und Florida) einnehmen.

2012/13 soll das Team in die Western Conference wechseln. Unter welchem Namen das Franchise künftig auflaufen wird, ist noch nicht bekannt.

Atlanta hat damit zum zweiten Mal in der Geschichte seinen NHL-Klub verloren. 1980 zogen bereits die Flames nach Calgary um. Winnipeg wiederum erhält nach 15 Jahren eine Franchise zurück. Die Jets gingen 1996 nach Phoenix, wo sie jetzt noch immer als Coyotes spielen.

"Es tut uns für alle Hockeybegeisterten in Atlanta sehr leid", meint NHL-Commissioner Gary Bettman. "Aber wie ich aus Winnipeg gehört habe, freuen sich dort schon alle auf uns."