Heimniederlage für die Flyers

Philadelphia Flyers, Tabellenerster in der Eastern Conference der National Hockey League und bereits fix in den Playoffs, verliert mit Andreas Nödl das Heimspiel gegen Boston mit 1:2.

Die Philadelphia Flyers mit dem Wiener Stürmer Andreas Nödl, Tabellenführer der Eastern Conference und bereits fix für die Playoffs qualifiziert, unterliegen im Heimspiel gegen Boston Bruins 1:2.

Nödl bleibt ohne Scorerpunkt. Kris Versteeg (5.) schießt die Flyers in Führung, doch Boston dreht die umkämpfte Partie durch zwei Powerplay-Tore von Nathan Horton (28.) und Brad Marchand (37.).

Die Bruins lösen dank des Erfolgs als Sieger der Division Northeast ebenfalls das Playoff-Ticket.

Die Pittsburgh Penguins, seit Samstag fix für die Playoffs qualifiziert, sind drauf und dran den Philadelphia Flyers die Tabellenführung in der Eastern Conference streitig zu machen.

Die Pens feiern mit dem 2:1-Shootout-Erfolg gegen die Florida Panthers den vierten Sieg in Serie.

In einem Duell zweier Tabellennachzügler im Osten feiern die Atlanta Thrashers einen 5:4-Shootout-Sieg gegen die Ottawa Senators. Die Vancouver Canucks, Tabellenführer im Westen, besiegen Columbus mit 4:1.