Harte NHL-Spiele verjagen Fans

Kanadische Eishockey-Anhänger würden auf ihren geliebten Sport verzichten, sollte die National Hockey League gegen gefährliche Checks nicht härter durchgreifen.

Die raue Gangart in der National Hockey League, die zuletzt für Diskussionen sorgte, vertreibt die kanadischen Eishockey-Fans.

Sollte die Liga für gefährliche Checks keine härteren Sanktionen verhängen, könnten es sich laut einer Umfrage 25 Prozent der Fans in Kanada vorstellen, künftig weniger Spiele anzuschauen.

Auslöser der Debatte war der Check von Boston-Verteidiger Zdeno Chara gegen Montreals Max Pacioretty, der dadurch eine Gehirnerschütterung und einen Bruch am Halswirbel erlitten hatte.

Laut Auskunft der Ärzte kann Pacioretty frühestens mit Playoff-Beginn (Start am 13. April) wieder aufs Eis gehen. Chara erhielt für seine Aktion von der Liga keine Sperre.