Grabner schießt Vaneks Sabres ab

Michael Grabner ist in der National Hockey League nicht mehr zu bremsen. Der Kärntner erzielt im Österreicher-Duell gegen Thomas Vanek den zweiten Hattrick seiner Karriere.

Michael Grabner trifft in der National Hockey League weiterhin am laufenden Band.

Der Kärntner (15:06 Minuten Eiszeit, sechs Schüsse) erzielt beim 7:6-Sieg nach Verlängerung seiner New York Islanders auswärts bei Thomas Vaneks Buffalo Sabres drei Tore, unter anderem den entscheidenden Treffer in der Overtime.

Grabner eröffnet bereits nach 40 Spielsekunden dieses Torfestival. Danach laufen die Islanders aber stets einem Rückstand hinterher, bis in der 53. Minute Ty Wishart mit seinem ersten Saisontor die New Yorker mit 6:5 erstmals wieder in Führung bringt.

Vanek (17:14 Minuten, drei Schüsse) bleibt dabei ohne Scorerpunkt. Sein Teamkollege Drew Stafford, darunter der Ausgleich zum 6:6, jubelt ebenfalls über einen Hattrick an diesem Abend.

In der Overtime ist wieder Grabner, der zum besten Spieler gewählt wird, zur Stelle und beendet in der 63. Minute diese Partie mit einem Sieg für die Islanders.

"Wir haben diesen Sieg gewollt. Das war ein richtiges Auf und Ab an diesem Abend", erklärt der Villacher, der in der Rookie-Wertung in der Torschützenliste mit San Joses Logan Couture auf Rang eins gleichgezogen ist. Im Februar hatte Grabner bisher nur eine Partie ohne Scorerpunkt und erzielte in den letzten fünf Spielen neun Tore.

Andreas Nödl (10:54 Minuten, ein Schuss) verliert mit Philadelphia gegen Los Angeles 0:1. Kings-Goalie Jonathan Quick feiert mit 40 Saves ein Shutout.