Thomas-Shutout gegen Philadelphia

Philadelphia ist in der National Hockey League in ein kleines Tief gerutscht. Gegen Boston setzt es die dritte Niederlage für die Flyers in Serie.

Alles andere als optimal läuft es derzeit für Andreas Nödl und die Philadelphia Flyers in der NHL.

Gegen die Boston Bruins setzt es mit dem 0:3 (0:2,0:0,0:1) auf eigenem Eis die dritte Niederlage in Folge.

Nödl erhält von Head Coach Peter Laviolette 14:45 Minuten Eiszeit und gibt fünf Torschüsse, die zweitmeisten seines Teams hinter Daniel Briere, ab.

Patrice Bergeron (6.), Tyler Seguin (16.) und Milan Lucic (59./empty net) treffen für Boston. Torhüter Tom Thomas gelingt mit 41 Saves sein fünftes Shutout in dieser Saison.

Die Flyers bleiben punktegleich mit Pittsburgh an der Spitze der Atlantic Division, verlieren aber weiter Boden auf Conference-Leader Washington.