Pleiten für Vanek und Grabner

Thomas Vanek kommt mit Buffalo Sabres in Calgary 2:5 unter die Räder. Michael Grabner verliert mit den Islanders 2:7 im New Yorker Derby gegen die Rangers.

Ein bitterer Spieltag mit magerer Ausbeute für Österreichs Eishockey-Exporte in der National Hockey League.

Thomas Vanek muss mit seinen Buffalo Sabres eine 2:5-Niederlage bei den Calgary Flames hinnehmen. Der Steirer steht zwar 14:01 Minuten auf dem Eis, kann sich jedoch nicht in die Scorerwertung eintragen. Insgesamt gibt er zwei Torschüsse ab.

Die Sabres haben mittlerweile schon zehn Punkte Rückstand auf den letzten Playoff-Platz im Osten. "Wir müssen endlich wieder gewinnen", gibt Drew Stafford, Torschütze in Calgary, die Richtung vor.

Auch für Michael Grabner setzt es beim 2:7 der New York Islanders im Stadtderby gegen die Rangers eine hohe Niederlage. Grabner spielt 13 Minuten und zielt vier Mal aufs Tor.

"Ich nehme die Schuld für diese Niederlage auf mich", erklärt Islanders-Keeper Dwayne Roloson. "Als Torhüter musst du dem Team die Chance geben, zu gewinnen. Das habe ich nicht gemacht."