Grabner trifft bei seinem Comeback

Michael Grabner feiert nach seiner Verletzung sein Comeback mit einem Treffer für die New York Islanders - Spiel gegen Carolina geht aber verloren.

Ein persönlich erfolgreiches Comeback nach seiner Leistenverletzung feiert Michael Grabner bei den New York Islanders.

Der Villacher erzielt den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:5 (43./3. Saisontreffer) gegen die Carolina Hurricanes, die klare 2:7-Niederlage kann er aber nicht verhindern.

Der 23-Jährige steht zum ersten Mal seit seiner zehntägigen Verletzungspause elf Minuten wieder auf dem Eis und gibt zudem drei Torschüsse ab.

Mit der siebenten Niederlage in den letzten zehn Spielen fallen die New Yorker auf den vierten Rang in der Atlantic Division zurück.

Auch für Thomas Vanek und seine Buffalo Sabres gibt es gegen die Boston Bruins nichts zu holen.

Der Steirer bleibt ohne Torerfolg und sein Team verliert die Partie mit 2:5. Für die Sabres (letzter Platz in der Northeast Division) ist es die bereits vierte Niederlage in Folge.

Auf Seiten der Bruins spielt Tim Thomas weiter in überragender Form. Der Torhüter gewinnt zum siebenten Mal in Serie, hält bei einer Savequote von 97,7 Prozent und einem Gegentorschnitt von 0,72 Toren pro Spiel.