Flyers nach Sieg an der Ligaspitze

Die Philadelphia Flyers gewinnen vor heimischem Publikum gegen Montreal. Andreas Nödl bleibt bei 12:10 Minuten Eiszeit unauffällig.

Philadelphia gewinnt daheim gegen Montreal mit 3:2 und ist nach 22 Spielen der neue Leader der National Hockey League.

Der entscheidende Treffer gelingt James van Riemsdyk Mitte des letzten Drittels. Andreas Nödl bekommt 12:10 Minuten Eiszeit, bleibt dabei unauffällig.

Dabei liegen die Canadiens nach einem Doppelpack von Maxim Lapierre im ersten Abschnitt mit 2:0 voran. Ville Leino (35.) und Claude Giroux (42.) gelingt aber der Ausgleich, ehe van Riemsdyk noch das 3:2 erzielen kann.

Auch die Toronto Maple Leafs findet wieder zurück auf die Erfolgsspur. Der 4:1-Sieg gegen Dallas ist der dritte im fünften Spiel. 

Für eine Überraschung sorgen die New Jersey Devils. Der NHL-Nachzügler schießt die Washington Capitals mit 5:0 ab. Durch diese Niederlage übernehmen die Flyers punktgleich mit den Capitals Rang eins in der Eastern Conference.