Schnelle Viertelfinalserien

In nur zwei Spielen fixierten vier Klubs den Einzug in das Halbfinale der Erste Bank Juniors League.

Die vier "Best-of-Three"-Serien der Erste Bank Juniors League waren nach nur zwei Spielen auch wieder vorbei. Die Überraschungen hielten sich bis auf ein Duell in Grenzen.

EC Red Bull Salzburg setzte sich gegen Okanagan Hockey nach einem knappen 5:4-Overtime-Erfolg in Spiel eins doch deutlich mit 5:0 im zweiten Aufeinandertreffen durch. Deutlicher gestaltete sich das ungarische Duell zwischen MAC Budapest und Györ, das die Hauptstädter mit 6:2 und 6:0 für sich entschieden.

Fehervar ließ Znojmio beim 3:1 und 4:2 ebenso wenig eine Chance auf eine dritte entscheidende Partie.

Überraschend kam hingegen das Aus des EC-KAC, der sich den Vienna Capitals nach zwei bitter umkämpften Spielen geschlagen geben musste. Die Wiener gewannen dabei zweimal in der Verlängerung (1:0 auswärts und 2:1 zu Hause).

Erste Bank Juniors League - Play-off