Capitals auch mit einem "Sweep"

Wie Kapfenberg ziehen auch die Vienna Capitals Silver mit einem 3:0 in der Viertelfinalserie gegen die Oilers Salzburg souverän in die nächste Runde ein.

Das erste Halbfinale in der Oberliga ist komplett. Nach Kapfenberg (3:0 gegen Linz) stehen auch die Vienna Capitals Silver mit einem "Sweep" über die EC Oilers Salzburg unter den besten Vier und treffen damit in der nächsten Runde (ab 5. März) auf die Steirer.

Duell Nummer drei gegen Salzburg entwickelte sich aber zu einer Zitterpartie für die Wiener. Bereits nach zwei Minuten lagen die Hausherren durch einen Treffer von Markus Knoblechner in Rückstand.

Mario Seidl (21.) und Ferdinand Perktold (46.) drehen die Partie, ehe Rafael Schärf für eine Verlängerung sorgte. Im Penaltyschießen verwerteten die Wiener zwei Versuche, während bei den Salzburgern nur ein Schütze traf.

"Es war wirklich eine knappe Angelegenheit, aber wir haben gezeigt, dass wir das bessere Team waren. Kompliment an meine gesamte Mannschaft, die auch in heiklen Situationen in dieser Serie Herr der Lage war", erklärte Capitals-Trainer Philippe Horsky.

Vienna Capitals Silver - EC Oilers Salzburg 3:2 n.P. (0:1,1:0,1:1)
Tore: Seidl (21.), Perktold (46.) bzw. Knoblechner (2.), Schärf (57.)
Best of Five: 3:0, Vienna Capitals Silver im Halbfinale