Rang eins ist zu vergeben

Die (erste) Rückrunde im Grunddurchgang der Oberliga startet in Villach mit dem Spitzenspiel zwischen dem VSV und den Moser Medical Graz 99ers. Spitzenreiter ece bulls Kapfenberg muss am Freitag nach Oberösterreich.

Donnerstag, 11.11.2010, 19:15 Uhr
EC Lico VSV - Moser Medical Graz 99ers
SR: Siegfried KERT, Timo ETTLMAYR, Hannes TSCHIRKO

In der Villacher Stadthalle treffen zum Auftakt der 8. Runde zwei Verfolger von Tabellenführer Kapfenberg aufeinander. Die Grazer Gäste liegen mit insgesamt 13 Punkten zwei Zähler hinter ihren steirischen Landsleuten auf Rang drei und haben ihrerseits einen Punkt Vorsprung auf die fünftplatzierten Villacher.

Daher ist ein Führungswechsel in der Tabelle durchaus vorstellbar, der Sieger nach der regulären Spielzeit könnte zumindest für 24 Stunden die Spitzenposition übernehmen.

Geht es nach der bisherigen Saison sind die Villacher in diesem Duell zu favorisieren. Bisher hatten die "kleinen Adler" drei Heimspiele, die sie alle gewinnen konnten. "Wir sind mit unserer Leistung in der eigenen Halle sehr zufrieden", lobt Peter Raffl, sportlicher Leiter beim VSV, seine Mannschaft. "Leider hat es auswärts noch nicht so geklappt."

Auswärts ist auch das Stichwort für die Graz 99ers, die von vier Auswärtsfahrten zwei für sich entscheiden konnten. Damit sind die Steirer auch der erfolgreichste Oberliga-Verein in der Fremde.

"Wir haben vor Saisonbeginn gehofft, dass wir vorne mitspielen können", zeigt sich Nachwuchsleiter Andreas Soritz zufrieden. "Einen speziellen Tabellenplatz haben wir uns aber nicht vorgenommen." Kurzfristig könnte sich für die 99ers sogar der "Platz an der Sonne" ausgehen.

Freitag, 12.11.2010, 19:15 Uhr
EC Liwest Black Wings Linz - ece bulls Kapfenberg
SR: Robert DOSTAL, Petra DEISENHAMMER, Markus STÖCKL

Am letzten Spieltag konnten die Black Wings Linz das "Kellerduell" gegen den KAC mit 6:5 nach Penaltyschießen knapp für sich entscheiden. Damit sind die "Rotjacken" aus Klagenfurt mit nur einem Sieg aus sieben Partien das Schlusslicht der Oberliga.

Ungleich schwerer wird die Aufgabe für die Oberösterreicher in der 8. Runde. Der Tabellenführer aus Kapfenberg kommt in die Linzer Eishalle und will dort seine Spitzenposition verteidigen. Mit 37 Gegentreffern waren die Black Wings, die bisher nur eines von vier Heimspielen gewinnen konnten, bisher die "Schießbude" der Liga.

Die Favoritenrolle wird in dieser Begegnung ganz klar den Gästen aus Kapfenberg zugeschoben, auch wenn die Bulls bisher nur eine Partie in fremder Halle erfolgreich beenden konnten.

"Wir wollen an der Tabellenspitze bleiben, auch wenn auf uns jetzt sehr viele Auswärtsspiele zukommen", rechnet Anton Winkler, sportlicher Leiter in Kapfenberg, mit drei Punkten gegen Linz. Zuletzt gab es beim VSV allerdings einen Dämpfer, die Steirer mussten sich deutlich mit 2:5 geschlagen geben. "Sichere Siege gibt es nicht, da kann jeder jeden schlagen."