Black Wings empfangen die Silver Caps

Zum Auftakt der dritten Runde in der Oberliga empfangen die Black Wings Linz morgen die Vienna Capitals Silver. Für die Linzer ist es das dritte Heimspiel in Folge, Wien kommt als Tabellenführer.

Mittwoch, 06.10.2010 19:15 Uhr
EHC Liwest Black Wings Linz – EV Vienna Capitals Silver  

SR: Robert DOSTAL, Petra Deisenhammer, Daniel Höller

Bisher glich der Meisterschaftsverlauf der Linzer einer Berg- und Talfahrt. Nach einer Niederlage in Kapfenberg gab es einen Heimsieg gegen den VSV, danach dafür eine Heimniederlage gegen Weiz.

Trotz dieses Auf- und Abs zeigte sich Linz-Coach Werfring mit den Leistungen zufrieden. „In Kapfenberg haben wir gut gespielt und sind nur an der fehlenden Routine gescheitert. Gegen den VSV haben wir klar mit 5:1 gewonnen und gegen Weiz haben uns gleich mehrere Ausfälle den Sieg gekostet“, so Werfring, der während der Partie gegen die Steirer gleich vier Spieler verlor.

Auch im Spiel gegen die Silver Caps kommen zumindest drei der verletzten Spieler nicht zurück, Werfring wird daher den Kader mit U17 Cracks auffüllen. „Grundsätzlich schätze ich uns und die Silver Caps in etwa gleich stark ein. Aufgrund unserer Ausfälle sehe ich aber am Mittwoch die Wiener als Favorit“, schanzt Werfring im Vorfeld die Favoritenrolle seinem Trainerkollegen Philippe Horsky zu.

Horsky hat bislang einen perfekten Einstieg in die Trainerlaufbahn hingelegt und beide Spiele mit seinen Silver Caps gewonnen. „Ich bin schon sehr zufrieden mit der Leistung meiner Burschen. Vor allem gegen Kapfenberg haben sie gut dagegen gehalten. Dass freut mich insofern besonders, da Spiele gegen solche gestandenen Mannschaften doch härter sind als die U20 Meisterschaft, die der Großteil meiner Spieler gewöhnt ist. Vor allem die Intensität und das Tempo sind viel höher.“

Ähnlich wie sein Gegenüber wird wohl auch der Coach der Wiener Spieler aus der U17 zum Einsatz bringen. „Am Wochenende sind sie in der U17 Meisterschaft im Einsatz. Deshalb möchte ich die Partien unter der Woche nutzen, um ihnen auch Eiszeit in der Oberliga zu geben“, so Horsky, der auf eine gute Mischung baut und deshalb auch wieder den einen oder anderen Routinier aus der EBEL Mannschaft der Capitals mitnehmen wird.