"ece bulls" Kapfenberg ab sofort mit neuem Namenssponsor

Am Freitag geht in der Obersteiermark die dritte Runde der Oberliga zu Ende. Erstmals unter dem neuen Namen „ece bulls“ Kapfenberg empfängt das Team von Andreas Wanner die Spar Oilers aus Salzburg, die im zweiten Jahr in der Oberliga deutliche Fortschritt

Freitag, 08.10.2010 19:00 Uhr
Kapfenberg Bulls – EC Spar Oilers Salzburg 
SR: Klaus ILLMAIER, Hans-Peter Mitter, Thomas Pucher

Zum Abschluss der 3.Runde der Oberligameisterschaft kommt es am kommenden Freitag in der Eishalle Kapfenberg zum Aufeinandertreffen der „ece bulls“ Kapfenberg und den Oilers aus Salzburg. Mit dem EinkaufsCentrumEuropaplatz haben die Bulls einen neuen Namensgeber präsentieren können.

Der langjährige Sponsor hat für die nächsten fünf Jahre seine Sponsortätigkeit bei den Bulls um einiges erhöht. Zudem wuchs der Verein um eine weitere Sparte. Nach Basketball und Eishockey gehört nun auch der Handballclub Bruck zum neuen Großklub „ece bulls“.

Mit den Oilers aus Salzburg, die im Vorjahr im hinteren Drittel der Tabelle wieder zu finden waren, kommt ein Team in die Obersteiermark, das in der kommenden Saison wohl sehr weit vorne landen wird. Mit zahlreichen namhaften Verstärkungen sollte das auch gelingen. Trotzdem ist das Ziel der Kapfenberger „ece bulls“ im Heimspiel ganz klar drei Punkte zu machen. „Die Salzburger sind um einiges stärker als im Vorjahr. Wir müssen konzentriert auftreten und dürfen nicht so viele Strafen wie in Wien kassieren. Wenn wir ins Spiel finden und effizient spielen, werden wir das Eis auch als Sieger verlassen“ so Andreas Wanner vor der 3.Runde.

Zurückhaltend gibt sich Oilers-Trainer Manfred Mühllechner im Vorfeld der Partie: „Kapfenberg ist ein heißes Pflaster, sie sind recht heimstark. Wir werden aber versuchen, einen Punkt zu entführen. Wenn uns das nicht gelingen sollte, wäre das aber auch kein Beinbruch."  Mühllechner forderte aus den ersten drei Auswärtsspielen drei Punkte - nach zwei Matches halten die Blau-Weißen schon bei vier Zählern. Wer von den Oilers am Freitagabend mitspielen wird, entscheidet sich erst am Matchtag, Kapfenberg kann aus dem Vollen schöpfen.

Zwei Talente für die Oilers
Andreas Supper und Clemens Habsburg sind zwei junge Talente, die nun in den Reihen der Oilers spielen, vorerst allerdings erst in der Landesliga. "Wir werden sie langsam an die Oberliga heranführen", so der erfreute Manfred Mühllechner.