Lebenslange Sperre

Verteidiger Damir Ryspayev wird nach seinen Schlägereien nie mehr in der russischen KHL spielen.

Damir Ryspayev wird nie mehr in der KHL spielen.

Der Verteidiger von Barys Astana prügelte sich im Vorbereitungsspiel gegen Kunun Red Star aus China gleich mit mehreren Mitspielern und war kaum zu stoppen. Die KHL sperrt den 21-jährigen Kasachen nun lebenslang.

"Im Eishockey darf es zu Schlägereien zweier Gegner kommen, wenn alles fair abläuft. Aber für zügellose Gewalt ist, wie in jedem anderen Sport, kein Platz", zeigt sich KHL-Präsident Dmitry Chernychenko geschockt.