Russische Liga expandiert in die Slowakei

Die russische Liga KHL dehnt sich schon nach Zentraleuropa aus. In der kommenden Saison wird der slowakische Vizemeister HC Poprad an der russischen Meisterschaft teilnehmen.

Die Expansion der Kontinentalen Hockey Liga, kurz KHL, geht jetzt auch in den zentraleuropäischen Raum über.

Nachdem bereits Klubs aus Lettland, Weißrussland und Kasachstan an der KHL teilnehmen, steigt auch der slowakische Vizemeister HC Poprad ab der kommenden Saison in den KHL-Spielbetrieb ein.

Dies gaben die Verantwortlichen der russischen Liga am Rande der IIHF Weltmeisterschaft in der Slowakei bekannt.

Eine Anfrage um eine Teilnahme an der KHL gibt es derzeit auch noch vom HC Milano aus Italien. Eine Absage erhielt hingegen die deutsche Stadt Leipzig, die nicht die nötige Infrastruktrur aufweist.