Sponsoring für Wettanbieter beliebt

Immer häufiger treten Online Sportwettenanbieter als Sponsoren für Mannschaften oder von bestimmten Sport-Events auf.

Vielen Sportfans wird dies sicherlich schon aufgefallen sein, denn entweder ist das Logo des Bookies auf der Bande im Stadion zu lesen oder sogar auf den Trikots der Spieler. Aber auch während der Interviews an der Pressewand sind die Logos zu sehen, sodass jeder Sponsor prominent ins Licht gerückt wird.

Eishockey – ein Sport, der immer beliebter wird: Über eine lange Zeit war Eishockey eher eine Nische bei den Sportarten. Doch da hat sich im Laufe der letzten Jahre verändert und Eishockey erfreut sich einer immer größer werdenden Beliebtheit.

Besonders bei der Jugend ist diese Sportart gefragt, während Fußball zum Teil als altmodisch bezeichnet wird. Eishockey hingegen ist faszinierend, was ebenfalls ein Grund dafür ist, dass immer mehr Eishockey-Wetten angeboten werden.

Dass das der Fall ist, das liegt vor allem daran, dass die Deutsche Eishockey Liga "erwachsen" geworden ist und professionell handelt. Dafür wird ein aggressives Marketing betrieben, Spieler zugekauft und Sponsoren gesucht. All das fördert den Sport. Mittlerweile sind die Sportart selbst und auch die Spieler weitaus präsenter, als noch vor ein paar Jahren. Besonders auf den Streaming-Portalen wächst das Angebot stetig.

Dadurch wächst eine weitere Branche immer weiter: Das Online-Betting, welches aktuell im Regulierungsumschwung zu sein scheint. Auch wenn der Lieblingssport Nummer eins der Deutschen, der Fußball, die erfolgreichste Sportart mit den meisten Zuschauern und Wett-Fans bleibt, so sind mittlerweile auch Eishockey Wetten besonders beliebt.

Von den Wetten profitiert der Eishockeysport

Selbst wenn viele Sport- und Wett-Fans es nicht glauben wollen, doch von den Wettanbietern profitiert der Eishockeysport enorm. Nicht nur, dass die Zuschauerzahlen ansteigen, da viele Tipper gern die Partien live verfolgen möchten, sondern auch der Sponsoring-Part ist wichtig für den deutschen Eishockeysport. Es gibt zahlreiche Buchmacher, die sich für das Eishockey-Sponsoring interessieren.

Die Sportart ist besonders durch das Sponsoring in den letzten Jahren immer weiter gewachsen und stellt im deutschen Profisport neben Fußball die umsatzstärkste Sportart dar. Bei der Wettbranche handelt es sich um eine sehr umsatzstarke Einnahmequelle für die Liga und die Teams, neben anderen Geldgebern. Vor einigen Jahren war es kaum vorstellbar, einen Tipp auf die Oberliga abgeben zu können.

Doch inzwischen bieten zahlreiche Buchmacher Eishockey-Wetten in Hülle und Fülle an. Durch das Sponsoring ziehen die Bookies neue Kunden an, die neugierig werden, welche Quoten geboten und vor alle welche Wettmöglichkeiten vorhanden sind. Wetten macht für viele das Eishockey noch interessanter und spannender.

Kurz gesagt, durch das Sponsoring machen die online Sportwettenanbieter auf sich aufmerksam. Um den Kunden letztendlich von sich zu überzeugen, werden Boni angeboten, wie ein Einzahlungsbonus für den ersten Deposit oder sogar einen Bonus ohne Einzahlung, mit dem die erste Wette ohne eigenes Guthaben platziert werden kann.

Wettanbieter als Sponsoren

Sicherlich kann es nervig sein, dass überall, Werbung eingeblendet wird. Doch dabei handelt es sich um einen treibenden Motor der Wirtschaft und ist zudem ein Mittel des Sports, wie dieser in der wirtschaftlich geprägten Umgebung bestehen kann. Jeder wird es wahrscheinlich vorziehen, eine Werbung zu sehen, die Bezug zum Sport hat, als eine Werbung für einen Brotaufstrich zu sehen, der sich als gesund und sportlich darstellen will. Daher sind die Buchmacher sicherlich eine gute Alternative als Sponsoren für das Eishockey.

Würden die Bookies das Sponsoring nicht für sich entdeckt haben, dann würde es dieses dennoch geben, eben nur aus anderen Quellen. Des weiteren ist es als positiv anzusehen, dass die Wettanbieter versuchen, Sportarten zur Attraktivität zu verhelfen, die ihnen eben Umsätze bringen. Eben genau das ist beim Eishockey der Fall: Hier handelt es sich um eine Win-Win-Situation.

Erste Bank Eishockey Liga