Juniors in Finnland

Die Red Bull Hockey Juniors legen in der Sky Alps Hockey League eine kurze Spielpause ein, um an der finnischen U20-Meisterschaft teilzunehmen.

Die Red Bull Hockey Juniors haben in der Sky Alps Hockey League mittlerweile 18 Runden gespielt und stehen auf dem siebenten Tabellenplatz. Die Spiele am vergangenen Wochenende waren vorerst die letzten beiden Partien, denn in den nächsten zwei Wochen konzentrieren sich die Salzburger Burschen auf die ersten beiden Turniere in der finnischen U20-Liga.

Als die "Red Bulls" die Teilnahme im Juni dieses Jahres fixiert hatten, meinte Helmut de Raaf, Red Bulls‘ Head of Academy Development: "Es ist das erste Mal, dass eine ausländische Mannschaft in der finnischen U20-Meisterschaft, der Jr. A SM-liiga, mitspielen darf. Wir freuen uns sehr darauf, Teil dieser großen Eishockeynation zu sein. Das ist für uns Auszeichnung und Verantwortung zugleich."

Möglich wird die Teilnahme durch die Tatsache, dass die finnische U20-Liga unter anderem in Turnierform gespielt wird. Die Salzburger werden an vier Turnieren mit je drei Spielen teilnehmen, wobei auch die Spiele der finnischen Teams gegen die Juniors in der U20-Meisterschaft mitgewertet werden.

"Das sind keine Freundschaftsspiele", sagt de Raaf. "Bei diesen Turnieren sind alle Top-U20-Spieler aus Finnland auf dem Eis." Gespielt wird nach den Regeln der finnischen Meisterschaft, die ihren U20-Teams auch den Einsatz von Overage-Spielern gestatten.

Auch Head Coach Matt Curley schaut gespannt auf die Begegnungen mit den Finnen: "Ich denke, die finnischen Teams spielen wie wir mit viel Tempo und Energie. Das und unser jugendlicher Enthusiasmus ist auch der große Unterschied im Vergleich mit den meisten Teams in der Sky Alps Hockey League. Unsere AHL-Kontrahenten sind älter, kräftiger und haben mehr Erfahrung, aber mit unserem Tempo und dem Skaten können wir gut dagegenhalten und unsere Stärken nutzen. Es wird interessant sein zu sehen, wie sich unsere jungen Spieler nun gegen Gleichaltrige schlagen. Auf jeden Fall freuen wir uns auf die neue Herausforderung."

Die ersten beiden Turniere werden an den nächsten zwei Wochenenden in Vaasa (Espoo Blues, Vaasan Sport, Kiekko-Vantaa) und Pori (Tappara Tampere, Porin Ässät, Turun Palloseura) ausgetragen, zwei weitere Turniere folgen Mitte Jänner in Lapeenranta und Rauma.