Bern bleibt Nummer eins

Der SC Bern und die Schweizer Nationalliga A scheinen weiterhin auf Platz eins der Zuschauerumfrage des Internationalen Eishockeyverbandes auf.

Zum 15. Mal in Folge steht der SC Bern an der Spitze der Zuschauerstatistik der europäischen Eishockeyklubs. Mit 16.145 Zuschauern im Durchschnitt haben die Schweizer Rang eins im Ranking des Internationalen Eishockeyverbandes deutlich sicher.

Mit mehr als 3.000 Besuchern Abstand folgt auf Platz zwei Eisbären Berlin vor den DEL-Kollegen der Kölner Haie. Der beste österreichische Verein, die UPC Vienna Capitals, folgt mit einem Zuschauerschnitt von 4.713 auf Rang 70 knapp vor dem EHC LIWEST Linz (76./4.594).

1. SC Bern (SUI)

16.145

2. Eisbären Berlin (GER)

13.021

3. Kölner Haie (GER)

12.037

4. SKA St. Petersburg (RUS)

11.789

5. Adler Mannheim (GER)

11.657

6. Dynamo Minsk (BLR)

11.445

7. Jokerit Helsinki (FIN)

10.468

8. ZSC Lions Zürich (SUI)

9.818

9. Frölunda Göteborg (SWE)

9.312

10. Hamburg Freezers (GER)

9.022

70. UPC Vienna Capitals (AUT)

4.713

76. EHC LIWEST Linz (AUT)

4.594

In Sachen Schnitt der einzelnen europäischen Ligen liegt ebenfalls die Schweizer Nationalliga A voran. Die Erste Bank Eishockey Liga nimmt hier den siebenten Rang ein.

1. Schweiz (NLA A)

7.026

2. Deutschland (DEL)

6.647

3. Russland (KHL)

6.303

4. Schweden (SHL)

5.849

5. Tschechien (Extraliga)

5.406

6. Finnland (SM liiga)

4.249

7. Österreich (Erste Bank Eishockey Liga)

2.890